JUNI/JULI LIFEUPDATE

 

 

Hej meine Lieben,

Nach einer kurzen Blogpause melde ich mich bei euch zurück. Leider gab es ein paar Loginprobleme. Ich konnte mich nicht mehr über meinen Account anmelden,da ich das Passwort vergessen hatte😂

Im Juni /Juli war ich wirklich viel unterwegs und hatte so gut wie jedes Wochenende einen Wettkampf  :

– Brixen

-Treviso

– Pesaro

-Rom Sette Colli Meeting

– Steirische Meisterschaften

– Staats und Junioren Meisterschaften in Enns

 

In Italien habe ich mich wirklich sehr wohl gefühlt. Die Atmosphäre während der Wettkämpfe ist einfach unbeschreiblich. Es wird gejubelt, angefeuert und die Menge tobt. Ich liebe es! ITALIEN hat mich in diesem Monat sehr inspiriert. Die Menschen leben einfach für den Schwimmsport. Die Finale starteten meistens um 20.30 Abends, was für mich ein wenig ungewöhnlich war, jedoch in Italien als „Primetime“ genutzt wird. Auf alle Fälle musste ich mich darauf einstellen,denn mein Finale war teilweise erst um 22.00 😅

Circuito Nuoto Italia 2017 :

– Brixen, Treviso, Pesaro

Bei allen 3 Stationen konnte ich die Punktebestleistung erreichen und wurde schlussendlich  Gesamtsiegerin des Circuito Nuoto Italia 2017.


Sette Colli Meeting in Rom :

Ein ganz besonderer Moment für mich in diesem Monat war das Sette Colli Meeting in Rom. Dort konnte ich über die 50m Brust Strecke ins A – Finale einziehen. Mit einer neuen Bestzeit (31.74) holte ich mir den 7.Rang direkt hinter  Rikke Møller Pedersen (Olympiasiegerin). Dieses Meeting zählt zu den wichtigsten und am stärksten besetzten Meetings der Welt. Deshalb freut es mich umso mehr, dass ich mit der Elite mithalten kann.


 

Als Zugabe gab es für mich noch eine persönliche Einladung nach Mailand. Dort findet jedes Jahr  ein Wettkampf in einem angesehenen Golfclub statt. Starten dürfen dort aber nur eingeladene Leute /Gäste, was für mich natürlich eine große Ehre war. Dort holte ich mir die Silbermedaille mit persönlicher Bestzeit über die 100m Brust Strecke.


Ein paar Tage danach fanden die steirischen Meisterschaften in der Auster statt. Dort startete ich nur am Samstag und gewann meine beiden Hauptstrecken 100& 200 Brust.

So schön wie nun alles scheint war dieser Monat aber nicht. Meinem Papa ging es ziemlich schlecht und er musste ins Krankenhaus. Deswegen hab ich mich dafür entschieden,  nur an einem Tag zu schwimmen und danach direkt nach Hause zu fahren. Derzeit geht es ihm schon ein wenig besser, jedoch ist das ganze mental nicht einfach  für mich. Trotz dieser schwierigen Situation  meine volle Leistung abrufen zu können war nicht leicht.


Bei den Österreichischen Meisterschaften holte ich mir alle 3 Titel über 50,100&200 Brust sowie einen Vizetitel über die 4x 100m Mixed Kraulstaffel.


Ich danke allen die mich immer wieder unterstützen.

Allen Sponsoren :

#EFS, Tourismusverband  Osttirol, Gemeinde Gaimberg, Stadt Graz, Land Steiermark, Arena Germany, BiotechUSA

 

Aber auch meiner Familie und Freunden die hinter mir stehen.

Ich bin so glücklich über mein tolles Team in Graz #dlpgmbh, was für mich wie eine 2.Family geworden ist.

Ich liebe den Schwimmsport und ich denke man sieht es mir auch an. Alles was ich jeden Tag an harter Arbeit ins Training stecke, mache ich mit Leidenschaft, Herz und Seele. 😊

Ich bin echt dankbar und glücklich dieses   Leben so leben zu können  und danke euch allen dafür!

In den nächsten Tagen werde ich mich noch auf den Weltcup in Eindhoven und Moskau vorbereiten, wo ich versuchen werde mich für die KurzbahnEM in Kopenhagen im Dezember zu qualifizieren.
😊

Danach geht’s Mitte August noch zur Universiade nach Taipei. (17.08.-28.08.2017)
🙌🙌

Ich werde euch am Laufenden halten.
😊

Eure C.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*