CHRISTMAS THOUGHTS : Dinge, die man nicht kaufen kann

received_1149147091873331 received_1149147898539917 received_1149148058539901Hej meine Lieben,

ich bin über die Weihnachtszeit seit langer  Zeit  endlich  mal wieder daheim in Osttirol. (Gaimberg).

Früher habe ich ein paar Tage  vor Weihnachten  meinen Wunschzettel ans Christkind geschrieben und unterm Teppich vor unserer  Haustüre gelegt. Das Christkind hat dann brav meinen Wunschzettel abgeholt und mir meine Kinderwünsche erfüllt 🙂

Am Weihnachtsabend hat Opa dann vor der Bescherung mit  einer Glocke geläutet und somit angekündigt, dass das Christkind die Geschenke  gebracht  hat. Dieser Moment war für  mich natürlich  etwas ganz  Besonderes. Heuer feierten wir nur zu 3. im kleinen Kreise bei mir zu Hause mit Mama und Papa 🙂

Die ganz großen Wünsche? Würde ich heutzutage nie auf eine Wishlist schreiben. Als Kind waren es eher die materiellen  Dinge, die mich begeistern konnten und glücklich  machten. Weihnachten  ist für  mich nun eher im Sinne von Familie, Ruhe, Frieden,  Besinnlichkeit und Dankbarkeit.

Warum sich also überhaupt etwas wünschen? 

Ganz einfach. Weil schenken unheimlich viel Freude bereitet, manchmal eben auch mit materiellen Dingen. Ich freue mich riesig, wenn ich anderen einen kleinen Wunsch erfüllen kann. Egal ob materiell oder wenn ich einfach zeige,  dass ich wirklich an sie gedacht habe und sie mir wichtig sind.

Beim Raclette  konnte  ich mir den Bauch  vollschlagen. Dabei hab ich irgendwie  an die armen  Kinder und Menschen denken müssen, denen es da draußen  nicht so gut geht wie mir.

Ich hab mir dann heute  durch den Kopf  gehen lassen, welche Dinge man eben nicht  kaufen  kann und für  die ich trotzdem sehr dankbar bin.


THINGS YOU CAN’T BUY

ZEIT

Ich wünsche  mir mehr Zeit  für  meine Freunde, Familie und alle die mir wichtig  sind. Vorallem als Leistungssportlerin muss ich oft herumreisen, trainieren und auf die gemeinsame  Zeit oft verzichten. Ich versuche  jedoch so gut es geht die übrige Zeit  zu nützen.

 

ZUFRIEDENHEIT

Wir sehen viele Dinge leider schon zu selbstverständlich und freuen uns oft gar nicht mehr  über  Geschenke, die von Herzen  kommen. Manchmal ist weniger  mehr 🙂 Ein Lächeln ist oft das größte  Geschenk.

DANKBARKEIT 

Ich bin dankbar für alles was ich bis jetzt  erleben  durfte, dankbar für meine Familie, dankbar dass ich gesund  bin, dankbar dass ich meinen  Sport ausüben kann etc..

Ich bin aber  nicht nur dankbar  dafür, sondern auch für Dinge, die für  uns selbstverständlich sind:

mein Herz, dass jeden Tag  schlägt, mein Bett,..

Mittlerweile hab ich mir angewöhnt, dass ich jeden Tag  vorm Schlafen gehen über  3 Dinge nachdenke wofür  ich dankbar bin und die eben nicht  selbstverständlich sind.

GESUNDHEIT

Für mich eines der wichtigsten Dinge die man sich  wünschen  kann. Nicht nur für  sich selbst  sondern auch für  alle anderen.

FRIEDEN

Weihnachten  ist das Fest der Liebe  und des Friedens.  Ich wünsche  allen Betroffenen bei denen kein Frieden herrscht, zumindest ein paar kleine positive  Gedanken von mir als mein persönliches  Weihnachtsgeschenk an alle da draußen, denen es nicht  so gut geht.


In diesem Sinne wünsche  ich euch frohe  Weihnachten mit euren Liebsten und genießt  die Zeit  daheim.

 

Frohe Weihnachten!  Merry Christmas!

Eure C.

One thought on “CHRISTMAS THOUGHTS : Dinge, die man nicht kaufen kann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*